Tag 5 – Freedomfastlane – Ten Day Challenge von Ryan Moran

Wie Ryan bereits am ersten Tag angekündigt hat gibt es zwei Dinge die Entscheidend sind für das Weiterkommen:

  • Sei Aktiv und arbeite auf ein Ziel zu
  • Umgebe Dich mit Leuten an denen Du wachsen kannst

Heute gibt es hierzu auch wieder einen Podcast: http://www.freedomfastlane.com/how-to-develop-your-success-network/ Die in meinen Augen wichtigste Aussage hieraus kann man schön von dem Henry Ford Zitat „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ aus meinem ersten Eintrag zur Challenge ableiten: „Wer sich immer mit den gleichen Menschen umgibt wird auch immer auf dem gleichen Level bleiben.“ Hier steckt sehr viel Wahrheit drin und ich habe schon vor vielen Jahren die Entscheidung gefallen mich von alten Seilschaften zu lösen und meinen Freundeskreis sorgfältig auszuwählen. Das klingt vermutlich härter als es ist: Natürlich hat jeder Mensch auch mal schwierige Phasen und da ist ein guter Freund wichtig, aber ich hatte im Alter zwischen 20 und 30 auch viele Menschen in meinem Leben die mich dauerhaft runtergezogen haben. So richtig bewusst geworden ist mir das damals durch meinen Umzug in eine andere Stadt. Darüber hinaus war ich schon immer fasziniert davon, wenn sich jemand selbst etwas aufgebaut hat. Von diesen Leuten bin ich nicht nur in meinem Freundeskreis, sondern auch im Beruf ständig umgeben.

Die heutigen Aufgaben sind:

  • Erstelle eine Liste von Menschen von denen Du glaubst, dass sie Dir auf Deinem Weg helfen können
  • Kontaktiere diese Menschen (per Brief, Videobotschaft oder Facebook Nachricht, je persönlicher, desto besser)

Man soll sich eine Liste mit ZEHN Leuten anlegen die man gerne in seinem Netzwerk hätte. Angefangen bei Leuten die man kennt: Der erfolgreiche Nachbar, jemand von dem man mal eine Visitenkarte bekommen hat, jemand mit dem man vernetzt ist aber lange keinen Kontakt hatte. Für mich sind das auch Leute, die mich in meinem Leben nachhaltig geprägt haben, aber die ich aus den Augen verloren habe. Des Weiteren sollte man sich die Personen anschauen denen man folgt, aber die man nicht persönlich kennt. Zu guter letzt soll man mindestens DREI Menschen aufschreiben von denen man denkt, dass man sie nie erreichen würde aber man sich geehrt fühlen würde mit ihnen zu arbeiten: Erfolgstrainer, Entrepreneure, Leute dessen Bücher man liest oder Podcast man abonniert hat. Ich werde diese Liste hier ausnahmsweise nicht veröffentlichen. Auch kann ich mich mit der von Ryan in seinem Podcast beschriebenen doch sehr aufdringlichen Art der Kontaktaufnahme nicht anfreunden (Briefe schreiben, hinterhertelefonieren, Facebook Nachrichten). Ich denke der beste Weg ist es, eine Win-Win-Strategie zu fahren und den Personen die man kontaktiert etwas anzubieten. Tatsächlich habe ist festgestellt, dass viele Menschen gerne über ihre Arbeit sprechen, vor allem erfolgreiche Selbständige die etwas tun das sie begeistert. Eine tolle Möglichkeit auf neue spannende Leute zu treffen sind Meetup Gruppen. Hier gibt es wirklich zu fast jedem Thema Gruppen, von Gitarre spielen lernen bis zur erfolgreichen Unternehmensgründung. Ich kann diesen Weg nur jedem Empfehlen.

In diesem Sinne bis morgen
Jan-Hendrik

 

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website