Affiliate Marketing – Wie generiere ich ein passives Einkommen

Nachdem ich mich heute mehr damit beschäftigt habe wie man gute Inhalte für seine Nischenseite erstellt ist mir aufgefallen, dass ich dies in meinem Blog in den letzten Tagen leider nicht beherzigt habe. Dafür möchte ich mich entschuldigen und heute nochmal einen sinnvollen Überblick über mein aktuelles Projekt geben. Dazu orientiere ich mich an den W-Fragen (W-Fragen in der Praxis). Ein Konzept dem man bei Schreiben im Allgemeinen und im Bereich SEO immer wieder über den Weg läuft. Es geht um die Klärung der folgenden mit dem Buchstaben W beginnenden Fragen:

  • Was?
  • Wer?
  • Wo?
  • Wann?
  • Wie?
  • Warum?

Wer schreibt hier, mehr über meine Gedanken

Die Beantwortung dieser Fragen soll einem helfen den Inhalt besser zusammenzufassen und einen sinnvollen Handlungsstrang zu erstellen. Hier nun also meine neue Einleitung zu meiner Affiliate Marketing Challenge die hoffentlich alle diese Fragen beantwortet und Lust macht auf mehr:

Seit meinem 19 Geburtstag beschäftige ich mich immer mal wieder mit alternativen Lebenskonzepten. Dabei bin ich in der Regel nicht festgelegt, sondern einfach immer neugierig wie ich mein Leben positiv beeinflussen und verbessern kann. Ich denke das Lernen sollte nicht mit der Schule oder Universität aufhören. Im Gegenteil, ich denke erst dann fängt das Lernen richtig an. Ganz nebenbei bemerkt bin ich auch kein großer Fan des Frontalunterrichts und würde sogar behaupten, dass ich in der Schule so gut wie nichts gelernt habe, aber das ist eine andere Geschichte. Lernen entsteht für mich durch die Kombination von:

  1. Interesse in einem bestimmten Gebiet
  2. Sammeln von Informationen (durch das Lesen von Büchern oder im Internet, Videos, Vorträgen, Filmen, Hörbüchern, Podcasts)
  3. Testen des Gelernten in der Praxis
  4. Dauerhaftem Umsetzen und Verankern der für neuen Konzepte (wenn sie den Praxis-Test überstanden haben)

Vor allem bei den letzten beiden Punkten bin ich in der Vergangenheit oft gescheitert. Immer wieder habe ich mich für neues begeistert, aber immer wieder flachte diese Begeisterung auch schnell wieder ab und ich stürzte mich in ein neues Thema ohne das Gelernte auch konsequent umzusetzen. Immer, wenn es mir gelang Veränderung nachhaltig herbeizuführen hatte ich die Unterstützung oder den Gegenwind anderen Menschen und Gruppen.  Mein Gehirn funktioniert sehr häufig nach dem Gegen-Prinzip:

  • Das Abi schaffst Du eh nicht > Doch das schaffe ich
  • Du wirst doch mit der Methode keine Frau kennenlernen > Doch kann ich
  • Du kannst doch im Internet keine Seite aufbauen die 400€ Gewinn pro Monat ausschüttet > Doch das werde ich schaffen

Kritische Stimmen motivieren mich, darüber hinaus braucht es aber auch noch mehr, eine Gruppe die einen Motiviert, am besten in dem diese Gruppe bereits mit dem Erfolgreich ist was ich mir vorgenommen habe.

Was will ich warum erreichen

Dieses Mal lautete die Frage die mich umtreibt bzw. das Gebiet das mich interessiert: „Wie kann ich es schaffen mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen und nicht bis zu meiner Rente  arbeiten zu müssen?“ Inspiriert wurde ich hier vor allem von einem Bekannten, Lars Müller, der gerade sehr Erfolgreich als Amazon Marktplatz Verkäufer unterwegs ist und hierüber bei letsseewhatworks.com – Lars Müller geschrieben hat. Sofort fing ich an möglichst viel über den Amazon Marktplatz und seine Möglichkeiten zu lernen. Dabei stieß ich auch auf den Blog: http://freedomfastlane.com/ von Ryan Moran. Seine Einträge und Podcasts fand ich sehr inspirierend und daher startete ich seine 10 Day Challenge über die ihr hier lesen könnt: Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Als Ergebnis dieser Challenge lernte ich, wie ich durch soziale Netzwerke meinen Druck erhöhen kann dinge in die Tat umzusetzen, wie ich Mentoren finden kann und welchen Herausforderungen ich mich stellen muss um ein passives Einkommen zu generieren das mir dann die Zeit bis zur Rente verkürzt und mir mehr Zeit mit meiner Familie ermöglicht:

  1. Ich muss mich mit Finanzen beschäftigen und mir ein Modell überlegen wie ich regelmäßig Geld sinnvoll sparen und anlegen kann
  2. Ich muss mir ein Geschäftsmodell überlegen mit dem ich Geld im Internet verdienen kann

Wie und wo kann ich es schaffen

Über beide Themen möchte ich auch weiterhin in diesem Blog berichten. In dieser Kategorie soll es jetzt ausschließlich um die Klärung der zweiten Frage gehen: Auch, wenn ich Lars für sein Konzept bewundere ist der Amazon Marktplatz erstmal nicht mein gewählter Bereich. Ich werde das Thema zwar weiter verfolgen, aber konzentriere mich erstmal auf ein Thema in dem ich mich besser auskenne: dem Affiliate Marketing. Ich habe das große Glück genau in diesem Umfeld zu arbeiten und mein Job macht mir unglaublich viel Spaß. Mentoren zu finden ist für mich daher ein leichtes, da ich die besten und erfolgreichsten in diesem Segment Tag für Tag betreue und daher jeden Tag dazulernen kann. Darüber hinaus braucht man fürs Affiliate Marketing so gut wie kein Startkapital und das Verlustrisiko ist relativ gering. Was aber ist nun dieses Affiliate Marketing? Eigentlich ist das ganz einfach: Übersetzt heißt es so viel wie „Vertrieb durch Empfehlung“, für jede Empfehlung die ich ausspreche und die zum Kauf führt bekomme ich eine Vergütung. Empfehle ich euch hier also ein bestimmtes Buch und verlinke den Titel mit meinem persönlichen Link so bekomme ich einen prozentuellen Anteil des Kaufpreises gutgeschrieben. Viele größere Händler bieten ein solches Modell an, egal ob Mode, Möbel, Bücher oder Werkzeug, es gibt eigentlich zu fast jedem Thema ein passendes Affiliate Marketing Programm. Eins der größten ist mit Sicherheit das von Amazon: partnernet.amazon.de Amazon selbst hat inzwischen auch einen Blog der einem den Einstieg in die Welt des Affiliate Markweting mit Amazon erleichtern soll: amazon-affiliate.eu

Es gibt viele Möglichkeiten im Bereich des Affiliate Marketing Geld zu verdienen. Habe ich bereits einen erfolgreichen Blog kann ich hier auf relevante Produkte verlinken. Viele SEO Experten betreiben eine Vielzahl so genannten Nischenseiten. Diese Nischenseiten behandelt ein bestimmtes Thema wie beispielsweise Kaffeemaschinen und liefern hierzu einen Testbericht. Oft sind diese Tests aber nur aus Nutzer Bewertungen diverser Portale zusammengeschriebene, für Suchmaschinen optimierte Texte. Ein guter SEO kann hiermit sehr erfolgreich sein, ich möchte jedoch eine andere Strategie verfolgen. Mich als halbwegs erfahrenen Internetnutzer schrecken solche Testseiten eher ab und ich habe nicht das Gefühl, dass sie mir einen echten Mehrwert liefern. Daher habe ich mich entschlossen den Endverbraucher in den Mittelpunkt zu stellen und will meine Tests authentisch, persönlich und auf den Endkunden gerichtet aufbauen. Ich denke, dass man kurzfristig mit dem anderen Modell erfolgreicher sein kann, allerdings auch abhängig von Google ist. Sollte Google mal wieder eine Änderung des Suchalgorithmus ausrollen, so kann es passieren, dass man mit seiner rein auf SEO ausgerichteten Seite ganz schnell abstürzt.

Wann soll das ganze starten?

Die Challenge habe ich bereits am 9.7.2016 gestartet und mir 6 Monate Zeit gegeben eine Seite aufzubauen die 400€ Gewinn pro Monat abwerfen soll. In den letzten Tagen habe ich mir daher bereits eine Nische gesucht. Für mich waren hierbei zwei Punkte ausschlaggebend:

  • Kenne ich mich in dem Thema aus?
  • Gibt es hier andere Seiten mit Inhalten die über reine SEO Texte hinausgehen?

Kann ich die erste Frage mit „Ja“ und die zweite mit „Nein“ beantworten ist die Nische für mich interessant. Natürlich gilt: Je weniger Konkurrenz desto besser. Allerdings sollte man auch darauf achten wie oft nach Begriffen gesucht wird die mit der Nische zu tun haben. In der Regel gilt: Je kommerzieller und bekannter, desto größer die Konkurenz. Zur Suche verwende ich den Google Keyword Planner: Google KeywordPlanner Hat man auf diese Weise seine Nische gefunden sollte man schauen, dass man mehr relevante Inhalte zu diesem Thema produziert als die Konkurrenz. Um die Relevanz zu beurteilen gibt es viel SEO (Suchmaschinenoptimierung) Hilfe, einige relevante Links habe ich bereits hier zusammengefasst: Affiliate Marketing Challenge – Tag 2 – Eine Warnung es kann aber auf jeden Fall nicht schaden, wenn man während des Tests viele Bilder und Videos (die man dann auf Youtube hochladen kann) produziert. Google schaut sich alle Inhalte, also Text, Bild, Video, Ton an. Meine eigene Nischenseite soll bis zum 9.1.2017 400€ Gewinn pro Monat generieren. Darüber wie es hier weitergeht werde ich euch weiter auf meinem Blog berichten. Habt ihr ganz konkrete Fragen schreibt mir doch eine Nachricht an info@better-you.de

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail-Adresse *
Website